Fußball-Sport-Verein Büchenau

Sie befinden sich auf: Der Verein > Aktuelles

Die Sanierung unserer Warmwasserversorgung gestartet

Unser Projekt kostet ca. 3000 € und dafür benötigen wir 50 FANS die sich innerhalb der nächsten 14 Tage als FAN registrieren müssen.

Wir möchten deshalb alle Mitglieder, Freunde und Gönner unseres FSV  aufrufen uns in der ersten Phase als FAN zu unterstützen.  Mit dieser Aktion unterstützt Ihre alle unsere Mannschaften ohne weitere Verpflichtungen. FAN kann jeder werden und muss nicht Mitglied beim FSV sein oder werden.

Wichtig:

Alle die uns unterstützen müssen sich über die o.g. Homepage unser Projekt aussuchen und dann als FAN mit Name und E-Mail Adresse registrieren.

Datenschutz: Nach Rücksprache mit der Volksbank wurde mir zugesichert, dass diese Daten von der Volksbank nicht für Werbezwecke etc. verwendet werden, sondern ausschließlich für unser Projekt zur Verfügung steht, da wir ja alle über den Ablauf des Projektes auf dem Laufenden halten wollen.

Sollten wir die 50 FANS in den nächsten 14 Tagen zusammen bekommen geht das Projekt in die Finanzierungsphase für die wir dann separate Unterstützer mit Geldspenden suchen werden. Ein FAN ist nicht automatisch ein Unterstützer und muss nicht spenden wenn er das nicht will..

Bitte hier registrieren: https://vb-stutensee-weingarten.viele-schaffen-mehr.de/warmwasserversorgung

Zum Seitenanfang

Verabschiedung von Marcel

Lieber Marcel,

das ist mindestens der dritte Anlauf ein paar gescheite Worte zu Deinem (hoffentlich nur vorläufigen) Abschied zu finden. Es fällt mir verdammt schwer, Dich gehen zu lassen. Aber das weißt Du und wir haben das ein oder andere Mal darüber gesprochen. Ich werde unsere fast täglichen Telefonate vermissen, in denen wir über alles Mögliche gequatscht und uns ausgetauscht haben. Dass Du mehr als nur ein Trainer für uns warst, hast Du auch an den Reaktionen aus der Mannschaft gemerkt. Im Training hast Du neue Maßstäbe gesetzt, was Taktik, Erklärungen und Abwechslung angeht. Im Spiel hast Du gecoacht ohne den Hampelmann zu machen oder die Mannschaft sich selbst zu überlassen. Vor allem ist es unglaublich mit welcher Akribie Du Dich und die Mannschaft auf die Spiele vorbereitet hast. Dass Du Dich nicht selbst in den Vordergrund gedrängt und zum Teil die Lorbeeren auch anderen überlassen hast, die Deine Vorlagen am Ende verwertet haben, habe ich das ein oder andere Mal erlebt.

Ganz besonders möchte ich noch Deinen Einsatz im und für den Verein herausheben. Egal ob es um Bestellungen von Trainingsmaterialien, die Erweiterung des Outfits, die Gespräche mit Spielern, die Motivation zur Teilnahme an Vereinsaktivitäten jeglicher Art oder Gedanken zur Verbesserung rund um den Verein ging.

Als Du vor 8 Jahren zu uns gekommen bist, war ich froh über einen weiteren Spieler. Das aus Dir später mal ein Spielausschussvorsitzender, Co-Trainer, Trainer und seit rund einem Jahr auch Auswahltrainer wird, hätte ich damals nicht für möglich gehalten. Gerade der letzte Punkt zeigt, dass Du ein Talent auf dem Gebiet bist. Denn Auswahltrainer in dieser kurzen Zeit zu werden, ist nur sehr wenigen vergönnt. In der Kreisliga Karlsruhe bist Du „nur“ noch der Trainer Marcel und nicht auch noch der Mitspieler und Freund.

Mich hat es gefreut Dich auf Deinem Weg ins Trainerleben zu begleiten und vor allem muss ich Dir persönlich und im Namen des gesamten Vereins DANKE sagen. Der gesamte FSV wünscht Dir für Alles Gute für die Zukunft, im privaten sowie im sportlichen Bereich und hofft, dass Du eines Tages wieder bei Deinem FSV landest.

Mirko

Zum Seitenanfang

FSV weiterhin in der A-Klasse, Mirza Jusufovic neuer Trainer

Der FSV Büchenau wird auch in der kommenden Saison in der Kreisklasse A spielen können. Möglich machte dies der FC Flehingen, der als Vizemeister der Kreisliga  in der Relegation den Aufstieg in die Landesliga schaffte und somit nur zwei statt 3 Absteiger im Kreis Bruchsal jeweils eine Klasse nach unten müssen.

Wie bekannt ist, verlässt unser bisheriger Trainer Marcel Brenneis zum Saisonende auf eigenem Wunsch den Verein und wechselt zum Karlsruher Kreisligisten SSV Ettlingen.

M. Brenneis kam 2009 als Spieler zum FSV, war ab 2012 gleichzeitig auch Co-Trainer und Frank Schuler und machte in dieser Zeit seine Trainer-Ausbildung. Nach dem Abstieg 2014 übernahm er die Leitung und es gelang ihm gleich im ersten Jahr souverän die Meisterschaft und den Wiederaufstieg in die A-Klasse, dem die 2 Jahre in der Kreisliga A folgten.

Bei letzten Punktespiel gegen Heidelsheim II wurde Marcel gebührend verabschiedet, der Verein wünscht ihm auch an seiner neuen Wirkungsstätte viel Erfolg.

Als Nachfolger konnte der FSV Herrn Mirza Jusufovic (40) verpflichten. Mirza J. ist insbesonders im Karlsruher Fußballkreis wahrlich kein Unbekannter. Geboren in Bosnien, kam er 1991 nach Deutschland, spielte zunächst in der Jugend bei den SF Forchheim, wechselte zu den A-Junioren des KSC, spielte dort in der Junioren Bundesliga, danach 2 Jahre im Regionalliga-Team des KSC. Es folgte der Wechsel zu Fortune Düsseldorf, wo er in der 2. Mannschaft spielte und ihm der Durchbruch in den Profi-Bereich leider nicht ganz gelang. Nach einem Intermezzo beim ASV Durlach folgte ein zweijähriges Gastspiel bei Adelaide United in der 1. Australischen Liga. Von dort ging es zurück zum VfB Knielingen, es folgte dann die 1. Spielertrainerstation beim SV Sinzheim, danach beim SV Hohenwettersbach, wo ihm 2010 die A-Klassenmeisterschaft gelang. Danach arbeitete er als Trainer beim SSV Schöllbronn und zuletzt von 2013-16 beim FV Linkenheim.

Danach folgte eine fußballerische Pause, letztlich um sich zusammen mit seiner Frau und dem 7-jährigen Sohn im Büchenauer Neubaugebiet häuslich nieder zulassen, wo sich die Familie sehr wohl fühlt. So kam dann auch der Kontakt zum FSV und letztlich die Verpflichtung als Trainer für die neue Saison zustande.

Der FSV freut sich auf einen erfahrenen und erfolgreichen Trainer.

Zusammen mit den verantwortlichen beim FSV hat man sich für die neue Saison das Ziel gesetzt, ein Jahr ohne ständige Abstiegssorgen spielen zu können. Wir wünschen Mirza Jusufovic von dieser Stelle aus viel Erfolg.

Zum Seitenanfang

Bericht Generalversammlung 2017 des FSV Büchenau

Bericht Generalversammlung 2017 des FSV Büchenau

Der 1. Vorsitzende Herbert Knoch konnte in seiner Eröffnungsrede neben der großen Anzahl an Mitgliedern auch die Ortsvorsteherin Marika Kramer und Herrn Thomas Nitsch als Vertreter des Badischen Fußballverbands begrüßen. Die Versammlung gedachte in einer Gedenkminute den im letzten Jahr verstorbenen Mitgliedern Marien van der Hout und Bruno Schäfer.

In seinem Jahresbericht verwies H. Knoch auf eine Vielzahl von Höhepunkten im vergangenen Vereinsjahr. Sportlich standen der Klassenerhalt der 1. Herrenmannschaft und die Meisterschaft verbunden mit dem Aufstieg in die Verbandsliga der Frauenmannschaft im Mittelpunkt. Sehr erfreulich auch, dass der FSV 2 neue Schiedsrichter gewinnen konnte und damit das vom Verband geforderte Kontingent damit sogar überschreitet.

Ein gut besuchtes Sportfest, die Teilnahme am Ferienprogramm der Stadt Bruchsal und die DRK-Großübung auf dem Sportgelände wie auch diverse Renovierungs- und Instandhaltungsmaßnahmen im und um das Vereinsheim zeugen von einem wieder einmal ereignis- aber auch arbeitsreichen Vereinsjahr, das mit fast 100 Teilnehmern einer gemeinsamen Winterfeier aller Abteilung im Offizierskasino der Kaserne in Bruchsal abgeschlossen wurde.

Herbert Knoch zeigt auf, dass auch das neue Vereinsjahr eine Vielzahl von Herausforderungen mit sich bringen wird, verbunden mit dem Wunsch auch in Zukunft weiterhin auf die Unterstützung vieler Helfer, Sponsoren und Förderern, bei denen er sich im Besonderen bedankte, vertrauen zu können. Nicht zuletzt der Dank an die Stadt Bruchsal für die Unterstützung, die dem Verein in unterschiedlicher Weise zu Teil wird.

Für den Badischen Fußballverband zeichnete Herr Thomas Nitsch Uwe Schmitt und Andreas Naake für ihre langjährige Tätigkeit im Funktionärsbereich mit der Verbandsehrennadel in Bronze aus. Für 10 Jahre Aktivität beim FSV erhielt Oliver Schmitt die Spielerehrennadel in Bronze. Mirko Just erhielt die diese Auszeichnung in Silber für 15 Jahre Aktivität für den FSV.

Es folgten die Ehrungen von Vereinsseite. Die silberne Ehrennadel für 25 Jahre Mitgliedschaft erhielten Anette Woll, Doris Walter, Thomas Stiller und Uwe Schmitt. Die gleiche Auszeichnung für 12 Jahre Funktionärstätigkeit erhielten Mirko Just, Sascha Ehmann und Marco Sommerlatt.

Die goldene Vereinsehrennadel für 40 Jahre Mitgliedschaft wurde Peter Knoblauch und Klaus Brock verliehen. Die gleiche Auszeichnung ging an Mirko Just für 15 Jahre Aktivität und an Andreas Naake, Uwe Schmitt und Johannes Fuchs jun. für die Ausübung von Funktionärstätigkeit über 15 Jahre.

Auf Antrag des Vereinsvorstands beschloss die Versammlung Frieder Köcher in Anerkennung seiner Verdienste in verschiedenen Ämtern beim FSV, die er über viele Jahre hinaus ausgeübt hat und noch ausübt zum Ehrenmitglied zu ernennen.

Im sportlichen Bereich konnte der Spielausschussvorsitzende Mirko Just neben dem Klassenerhalt der 1. Herrenmannschaft von einer guten Entwicklung im Unterbau berichten. In der aktuellen Saison steht man in der A-Klasse auf Platz 13 und die Reserve belegt einen hervorragenden 4. Platz in der C-Klasse. Nachdem der aktuelle Trainer Marcel Brenneis seinen Abschied zum Saisonende angekündigt hat steht die sportliche Leitung vor der Aufgabe einen adäquaten Ersatz zu finden und das Gerippe der beiden Mannschaft nach Möglichkeit weiter zu stärken.
 

Die Damenmannschaft um Michaela Heid hat nach dem letztjährigen Abstieg mit 19 Siegen, 2 Unentschieden und nur einer Niederlage den sofortigen Wiederaufstieg in die Verbandsliga geschafft und dieses Jahr scheint man deutlich besser gerüstet zu sein. Aktuell liegt man auf Platz 6 im Mittelfeld der Tabelle und mit Maike Wasser stellt man die aktuelle Torschützenkönigin in dieser Liga. Trainer Francesco Crivellari kann auf einen verstärkten Kader von 28 Frauen zurückgreifen.

Die AH-Mannschaft bestritt im letzten Jahr 10 Spiele von denen 5 gewonnen und 5 verloren wurden. Letztlich stand ein positives Torverhältnis von 31:22 zu Buche. Bei den Hallenstadtmeisterschaften im Januar schied man in der Vorrunde aus. Der Abteilungsleiter Michael Adam berichtete darüber hinaus über diverse Freizeitaktivitäten und den Kulturausflug nach Nürnberg im Herbst.

Veronika Bischoff von der Frauen-Gymnastik berichtete von den fitnessorientierten und Freizeitaktivitäten ihrer, um zwei neue Mitglieder verstärkten, Abteilung.

Im Jugendbereich ist man in den Altersklassen von der F- bis zur C-Jugend in der Kooperation mit dem JFV Stutensee. Hier kann man weiterhin auf eine zufriedenstellende Entwicklung zurückblicken. Die A-Jungen und –Mädchen blieben in der Spielgemeinschaft mit dem FC Obergrombach. Hier sollen in den kommenden Jahren Spieler für die Herren- und Frauenmannschaften sukzessive herangezogen werden. In der Jugendversammlung konnte Herbert Knoch nach vielen Jahren der kommissarischen Verwaltung das Amt des Jugendleiters an Marco Baumgärtner übergeben.

Finanzvorstand J. Recktenwald konnte auch im vergangenen Jahr von einer zufriedenstellenden Entwicklung berichten. Durch eine konstante Einnahmen- und eine kontrollierte Ausgabenseite konnte man auch in 2016 einen Überschuss erwirtschaften. Dazu beigetragen haben u.a. die Zuwendungen des Fördervereins, die es auch ermöglicht haben, dass jetzt zwei Jahre in Folge eine Sonderzahlung auf das Darlehen für die Clubhaustheke geleistet werden konnte, so dass dieses aus heutiger Sicht bereits zwei Jahre früher wie ursprünglich geplant abgelöst werden kann.

Nach dem anschließenden Bericht der Kassenprüfer und auf Antrag der Ortsvorsteherin Marika Kramer erfolgte die einstimmige Entlastung der Gesamtvorstandschaft. Frau Kramer verwies in ihrer Ansprache auf die verbindende Wirkung und die soziale Verantwortung des Sports und stellte den Leistungen des Vorstands als Vertreter des Gesamtvereins ein sehr gutes Zeugnis aus.

Die anschließenden Neuwahlen erbrachten in allen Teilen eine Bestätigung der bisherigen Vorstandsmitglieder. Die Vorstandsvorsitzenden betonten, dass in 2 Jahren neue Mitglieder gefunden werden müssen, die bereit sind Verantwortung zu übernehmen. Das Amt des Hauptkassiers wird bis auf weiteres von J. Recktenwald in Personalunion kommissarisch begleitet. Ebenfalls kommissarisch führt F. Köcher auch weiterhin die Geschäfte des Pressewarts.

Auf Vorschlag der Vorstandschaft beschloss die Versammlung bei einer Gegenstimme eine Satzungsänderung im §9 „Organe des Vereins“.

Im TOP Verschiedenes wurde über die DFB-Aktion Ehrenamt berichtet. Herbert Knoch wurde hier (auf heimlichen Antrag seiner Vorstandskollegen) für seine langjährigen Verdienste um den FSV gewürdigt und in den Kreis der TOP 100, die im Jahr im Rahmen diverser Veranstaltungen gewürdigt werden, aufgenommen. Eine ganz besondere Auszeichnung, die aber wohl kaum jemand mehr verdient hat als er.

Die Frauenmannschaft verwies auf ihre Unterstützeraktion Fußballfeld 2017 und konnte im Anschluss der Versammlung eine hohe Beteiligung erfahren.

Nachdem keine weiteren Anträge eingegangen waren konnte H. Knoch die Versammlung schließen.

Zum Seitenanfang

Marcel Brenneis verlässt den FSV Büchenau zum Saisonende

Marcel Brenneis verlässt den FSV Büchenau zum Saisonende

Der Trainer des FSV Büchenau wird den Verein zum Saisonende verlassen. Er wird nach 8 Jahren beim FSV Büchenau, davon 3 als Cheftrainer, eine neue Herausforderung beim Kreisligisten SSV Ettlingen suchen.
Wir wünschen Marcel Brenneis in seiner zukünftigen Aufgabe viel Erfolg. Bis dahin gilt seine ganze Konzentration mit dem FSV zum Rundenende den Klassenerhalt zu feiern.

Der FSV Büchenau ist bemüht möglichst bald eine Nachfolgeregelung präsentieren zu können.

Zum Seitenanfang

Der FußballSportVerein FSV Büchenau stellt sich vor:

Seit 1984 ist der FSV als Fußballverein selbständig aktiv, nachdem man zuvor als Abteilung beim TV Büchenau angegliedert war. Insgesamt hat unser Verein heute ca. 400 Mitglieder und bietet in unterschiedlichen Sparten auf unserem Vereinsgelände am Baierhäusl jedermann die Möglichkeit sich auf zwei in Eigenregie immer sehr gut gepflegten Sportplätzen zu betätigen.

Neben zwei aktiven Herrenmannschaften die sich in der Kreisklasse A bzw. in der Kreisklasse C im Fußballkreis Bruchsal erfolgreich dem sportlichen Wettkampf stellen haben wir auch eine Damenmannschaft, die in diesem Jahr die Meisterschaft in der Landesliga und damit den Aufstieg in die Verbandliga geschafft hat. Ganz besonders stolz macht uns, dass sich unsere Mannschaften aus langjährigen Stammkräften zusammensetzt, was in der heutigen Zeit bei der großen Vielfallt an Sportangeboten und der geballten Konkurrenz im Umkreis für eine kleine Gemeinde wie Büchenau eine riesige Herausforderung darstellt. Es beweist aber sehr eindrucksvoll, dass bei uns das Vereinsleben groß geschrieben wird, denn neben dem sportlichem Wettkampf bieten wir weitere Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung und zum Abschalten vom Alltag an.

So bietet unsere AH Fußballmannschaft regelmäßiges Training auf dem Platz und in der MZH in Büchenau an. Dort trifft sich auch unsere Frauengymnastik Abteilung wöchentlich unter professioneller Leitung zu ihren Übungseinheiten.

Auch der Nachwuchs kommt bei uns nicht zu kurz. So kooperieren wir von den Bambinis bis zu den B-Junioren mit dem JFV Stutensee, bei den A-Junioren mit dem FC Obergr. Unsere B-Mädchen bilden mit dem FC Obergrombach eine Spielgemeinschaft.

Auch gesellschaftlich Interessierten in Büchenau und um Büchenau herum bieten wir die Möglichkeit sich auf vielfältige Weise am Vereinsgeschehen zu beteiligen.

Mit tatkräftiger Unterstützung unseres Fördervereins bieten wir in unserem Vereinsheim eine Rock&Heavy Disco, ein Preisskatturnier für jedermann, ein Fischessen am Karfreitag, Weihnachtsmarkt, Narrentreffen am Faschingsdienstag sowie eine Raststätte am 1.Mai sowie als Highlight unser Sportfest welches in diesem Jahr vom 22-24.07 stattfindet.

Daneben organisieren auch unsere einzelnen Abteilungen Aktivitäten wie eine Nachtwanderung oder Ausflüge wie z.b. nach Dresden.

Mehr Informationen aus unseren einzelnen Abteilungen erhalten Sie in den nächsten Wochen.

Schauen Sie doch einfach mal vorbei.

Zum Seitenanfang

FSV Winterfeier Video

Vortrag Medizinische Abteilung

Zum Seitenanfang

Die FSV Frauengymnastik stellt sich vor:

Die Abteilung Frauengymnastik:

Nicht nur Frauenfußball kann man beim FSV spielen. Auch andere Möglichkeiten die Fitness zu halten oder zu verbessern bietet der FSV für Frauen an.

Die allseits beklagte Bewegungsarmut bekämpfen wir immer Montags von 19:30 bis 21:00 Uhr in der Mehrzweckhalle in Büchenau. Mit abwechslungsreicher Gymnastik untermalt mit flotter Musik und dem Einsatz unterschiedlicher Übungsgeräte wie Terra Band, Hanteln, „Putztüchern“ oder Stepper sorgt unsere engagierte und fachkundige Übungsleiterin Verena Nenninger für unsere körperliche Fitness.

Wir laden alle die Lust haben fit zu bleiben oder ihre Fitness verbessern möchten ein unverbindlich mal bei uns reinzuschnuppern und freuen über jeden Zuwachs.

Weiter Infos auf unter Gymnastik

Zum Seitenanfang

Die FSV Damenmannschaft stellt sich vor:

FSV Damenmannschaft

Unsere Damenmannschaft besteht aktuell aus 19 aktiven Spielerinnen aus den Bruchsaler Stadtteilen Büchenau, Ober- und Untergrombach, sowie aus Oberhausen, Karlsdorf, Spöck, Staffort und Karlsruhe. Nach nur einem Jahr Verbandsligazugehörigkeit stiegen unsere Damen letzten Sommer wieder in die Landesliga Mittelbaden ab (was durchaus vermeidbar gewesen wäre). Als Saisonabschluss unternahm dann unsere Mannschaft einen dreitätigen Ausflug nach Düsseldorf um die unglücklich verlaufene Saison bzw. den Abstieg ein Stück weit vergessen zu machen was die Mädels dann neu zusammenschweißte.

Nach der Sommerpause starteten wir mit unserem neuen Trainer Francesco Crivellari in eine intensive Saisonvorbereitung. Innerhalb der Mannschaft war das neue Saisonziel schnell gefunden (auch wenn es bis kurz vor Schluss keiner wagte auszusprechen): es sollte der direkte Wiederaufstieg zurück in die Verbandsliga geschafft werden. Anspruchsvolle und fordernde Trainingseinheiten, bei denen der Spaß nie zu kurz kam, auch außerhalb des Platzes wurde mit diversen Kabinenfesten, und kleineren Ausflügen der Mannschaftsgeist gestärkt und hat unserer Truppe im Aufstiegskampf gegen starke Konkurrenz den längeren Atem verliehen. Mit 19 Siegen, zwei Unentschieden und nur einer Niederlage wurde der Wiederaufstieg mit 59 Punkten und einem Torverhältnis von 96:18 (beste Abwehr der Liga) dank einer guten Vorrunde und einer phänomenalen Rückrunde verdient mit 5 Punkten Vorsprung auf die Konkurrenz geschafft.

Den großartigen Erfolg der Mannschaft rundet unsere Stürmerin Maike, die sich mit 37 Treffer die Torjägerkrone der Landesliga sichern konnte, ab. Ein herzliches Dankeschön an alle, die auf und neben dem Platz zu diesem Erfolg beigetragen haben. Wir werden auch in der nächsten Saison wieder eine schlagkräftige Truppe stellen, die den Klassenerhalt als Ziel ausgeben hat und sind zuversichtlich, da sich die Mannschaft, Trainer und Managerin über Verstärkungen sowohl aus der eigenen B-Jugend als auch neue Spielerinnen aus der Umgebung freuen kann. Wenn auch ihr fußballbegeistert seid und Lust habt Teil unserer Mannschaft zu werden, meldet euch unter fsvdamen@web.de oder schaut einfach bei unserem Training am Büchenauer Sportplatz vorbei (montags und mittwochs 19 Uhr). Wir freuen uns auf euch!

Weitere Infos unter Damen

Zum Seitenanfang

Gelungene Sportwerbetage beim FSV Büchenau

Drei Tage bot der FSV ein buntes Programm bei dem natürlich der Fußball die Hauptrolle einnahm, das Rahmenprogramm aber auch beste Unterhaltung bot.

Der Freitag und Sonntag standen insbesondere im Zeichen des Ortsturniers. Auch in diesem Jahr konnte der Veranstalter 11 Meldungen entgegen nehmen und erfreulicherweise zeigten sich die Teams auch in diesem Jahr von ihrer sportlich fairen Seite. Sportliche Highlights waren dann die beiden Spiel in der 1. Runde des Kreispokals der 1. und 2. Herrenmannschaft (s. Spielberichte). Viel Aktivität am Samstagmittag, der auch in diesem Jahr den Kleinen (F-Jugend) und ganz Kleinen (Bambinis) gewidmet wurde. Weitere Einlagespiele anderer Jugendmannschaften und das Spiel der FSV-AH gegen den SV Sandhausen rundeten das sportliche Programm ab. Am Freitagabend sorgte dann, fast schon traditionsgemäß, der Entertainer DEJAN für gute Stimmung bis spät in die Nacht hinein und am Samstagabend unterhielt Jay Farmer das Publikum mit einer breiten Mischung aus HipHop, Funk, Rap etc.

Der FSV bedankt sich bei seinen Besuchern, den vielen Helfern, den teilnehmenden Mannschaften und allen die zum Gelingen der Werbetage beigetragen haben aufs herzlichste.

TCG Kartenclub gewinnt erneut Fussball-Ortsturnier

11 Mannschaften stritten in diesem Jahr um den vom Autohaus Schlimm gestifteten Wanderpokal vom Fussball-Ortsturnier des FSV. Eines vorweg: Gewinner waren alle, denn auch in diesem Jahr siegte der olympische Geist des „Dabeisein ist alles“ und wir konnten viele schöne und faire Spiele sehen und wenn der eine oder andere am Sonntag nicht mehr ganz rund lief, dann war das wohl eher auf eine ungewohnte sportliche Belastung oder die nicht minder anstrengende 3. Halbzeit denn auf eine vorangegangenes Foulspiel eines Gegenspielers zurückzuführen. Die gute Stimmung und der freundliche Umgang unter den Mannschaften zeigte sich auch über den Freitagabend als der Entertainer DEJAN zu der einen oder anderen Mannschaftsstimmprobe animierte.

Als Sieger aus den jeweiligen Viertelfinalbegegnungen bestritten das Überraschungsteam vom Männerballett, der TCG Kartenclub, der Jugendclub und der SV Hosche die Halbfinalbegegnungen. Das Männerballett und der SV Hosche mussten dann als die unterlegenen Teams das Spiel um Platz 3 bestreiten, welches der SV Hosche mit 3:2 für sich entschied.

Im Finale zeigte sich der TCG Kartenclub als das defensiv stärkere Team und so durfte man letztlich mit einem 2:0-Erfolg über den Jugendclub den Wanderpokal und den Siegerscheck in Empfang nehmen. Weitere Highlights waren neben den Kreispokalspielen, das Spiel der FSV-AH gegen die Traditionself des SV Sandhausen (0:4), das Bambini- Spielfest (8 Teams), das F-Jugend- und das C-Jugendblitzturnier (6 bzw. 3 Teams) am Samstag und die von JAY FARMER in Szene gesetzte „Hitparty“ am Samstagabend.

Zum Seitenanfang

Bericht Generalversammlung des FSV Büchenau

Bericht Generalversammlung des FSV Büchenau vom 26.02.2016

Herbert Knoch als 1. Vorsitzender konnte an diesem Abend eine große Teilnehmerzahl begrüßen. Anschließend wurde den im letzten Jahr verstorbenen Mitgliedern Uwe Bischoff, Johann Bürger, Gisela Rüger und Werner Weih gedacht. In seinem Jahresbericht verwies H. Knoch auf eine Vielzahl von Highlights im vergangenen Vereinsjahr. Sportlich stand der Aufstieg der 1. Herrenmannschaft in die A-Klasse im Mittelpunkt. Ein gut besuchtes Sportfest, die Teilnahme an den Heimattagen, der Integrationspreis des BFV, die Ausrichtung der Hallenstadtmeisterschaften zeugen von einem ereignis- aber auch arbeitsreichen Vereinsjahr auf das die in großen Teilen neugewählte Vorstandschaft zurückblicken kann. Weiterhin konnte mit der Unterstützung durch die Stadt Bruchsal der Parkplatz neu gestaltet und mit der Unterstützung durch den neuen Kooperationspartner konnten die beiden Herrenmannschaften komplett neu ausgestattet und darüber hinaus auch (endlich) komplett überdachte neue Auswechselbänke angeschafft werden.

Geehrt wurden Vesna Weih und Hans-Joachim Kurz mit der silbernen Ehrennadel für 25 Jahre und Dirk Sielaff mit der goldenen Ehrennadel für 40 Jahre Mitgliedschaft im FSV. Ein Wermutstropfen stellt die rückläufige Mitgliederzahl dar und durch die berufliche Veränderung eines Schiedsrichters konnte der FSV auch in diesem Jahr leider nicht die vom Verband geforderte Anzahl stellen und wurde mit der entsprechenden - nicht unerheblichen - Geldstrafe belegt.

Im sportlichen Bereich konnte neben dem Aufstieg der 1. Herrenmannschaft von einer guten Entwicklung im Unterbau berichtet werden. In der aktuellen Saison musste man unerwartete personelle Abgänge verkraften, die sich letztlich im aktuellen Tabellenstand beider Mannschaften niederschlagen. Mit den Neuzugängen sieht man aber gute Chancen den Klassenerhalt doch noch zu schaffen.

Die Damenmannschaft hat sich nach dem Abstieg aus der Verbandsliga wieder gefangen und belegt aktuell Platz 2 nur 2 Punkte hinter dem Tabellenführer. Im Jugendbereich kann man in der Kooperation mit dem JFV Stutensee auf eine zufriedenstellende Entwicklung zurückblicken. Die B-Jungen und –Mädchen blieben in der Spielgemeinschaft mit dem FC Obergrombach. Hier hoffen wir in den kommenden Jahren Spieler für die Herren- und Damenmannschaften heranziehen zu können. 

Auch die Abteilungsleiter der AH und der Frauengymnastikgruppe konnten von einer Vielzahl an Aktivitäten berichten.

Zu der auch finanziell guten Entwicklung von der Finanzvorstand J. Recktenwald berichten konnte haben auch die vielfältigen Tätigkeiten des Fördervereins (u.a. neue Plakatwerbung, diverse Musikveranstaltungen, Fischessen und die alljährlichen Preisskats) zu einem erheblichen Teil beigetragen. Die Aktiven der einzelnen Abteilungen haben die diversen Veranstaltungen wie auch die Altpapiersammlung mit unterstützt bzw. weitestgehend in Eigenregie durchgeführt. Dennoch muss auch hier immer wieder an die Bereitschaft aller appelliert werden.

Nach dem anschließenden Bericht der Kassenprüfer und auf Antrag der Ortsvorsteherin Marika Kramer erfolgte die einstimmige Entlastung der Gesamtvorstandschaft. Frau Kramer verwies in ihrer Ansprache auf die verbindende Wirkung und die soziale Verantwortung des Sports und stellte den Leistungen des Vorstands als Vertreter des Gesamtvereins ein sehr gutes Zeugnis aus.

In den durch personelle Veränderungen erforderlichen Nachwahlen wurden Mirko Just als Spielausschussvorsitzender und Michael Adam als AH-Abteilungsleiter von der Versammlung bestätigt. Das Amt des Hauptkassiers wird bis auf weiteres von J. Recktenwald in Personalunion kommissarisch begleitet. Ebenfalls kommissarisch führt F. Köcher auch weiterhin die Geschäfte des Pressewarts.

Nachdem keine Anträge eingegangen waren konnte H. Knoch nach einer kurzen Aussprache unter dem Punkt verschiedenes die Versammlung nach den im Fußball üblichen gut 90 Minuten schließen.

Zum Seitenanfang

Hallenstadtmeisterschaften am 10. Januar 2016

Fußballer des FC Bruchsal(Senioren) und SV62(AH) sind Hallenstadtmeister 2016


Bei den diesjährigen Hallenstadtmeisterschaften setzten sich bei den Senioren der FC Bruchsal I sowie bei der AH der SV62 Bruchsal durch. Bei der AH hatten sich der SV62 und der FC Obergrombach in der Gruppe 1 durchgesetzt und dann auch die Halbfinals gegen die Sieger der  Gruppe 2 den FC Bruchsal und FC Heidelsheim gewonnen und trafen sich somit im Endspiel wieder was der SV62 dann knapp aber verdient mit 3:2 für sich entschied. Im kleinen Finale siegte der FC Heidelsheim souverän gegen den FC Bruchsal.
Nicht minder spannend waren die Spiele der Senioren bei denen sich erwartungsgemäß der FC Bruchsal I sowie die beiden Mannschaften des FC Heidelsheim und der SV62 in ihren Gruppen durchgesetzt hatten. Denkbar knapp verliefen die Halbfinalspiele bei denen sich der SV62 gegen den FC Heidelsheim I überraschend nach zweimaligen Neunmeterschießen mit 9:8 durchsetzen konnte  und der FC Bruchsal I siegte mit Mühe 1:0 gegen den FC Heidelsheim II. Das vereinsinterne Duell um Platz 3 gewann der FC Heidelsheim II im Neunmeterschießen mit 4:2 gegen den FC I. 
Die Stadtmeisterschaft entschied der FC Bruchsal I verdient in einem guten und spannenden Spiel nach einer 3:0 Führung knapp mit 3:2 gegen den SV62 für sich und übernahm anschließend den Pokal aus den Händen von Frank Eckert der im Namen der Stadt Bruchsal die Siegerehrung vornahm. 
Insgesamt sahen die Zuschauer spannende und torreiche Spiele auf einem sehr guten Niveau.
Der ausrichtende FSV Büchenau bedankt sich bei allen teilnehmenden Mannschaften für ihre faire Spielweise sowie bei allen Schiedsrichtern für die souveräne Leitung der Spiele.
Ein ganz besonderer Dank geht an alle Helfer vor und hinter den Kulissen, die zu einer reibungslosen und gelungen Veranstaltung beigetragen haben sowie dem DRK-Team.
 

Das Bild zeigt die siegeiche Mannschaft den FC Bruchsal mit Frank Eckert vom Schul-und Sportamt der Stadt Bruchsal und den FSV-Vorsitzenden Herbert Knoch

Zum Seitenanfang

„1:0 für ein Willkommen“ 

„1:0 für ein Willkommen“ 

unter diesem Motto unterstützt die Egidius Braun Stiftung Vereine die sich in besonderer Weise für die Integration von Flüchtlingen engagieren. Der FSV hatte sich in den vergangenen Jahren mehrfach auf vielfältige Weise an der Integration von ausländischen Asylbewerbern in Büchenau beteiligt und wurde nun von der Stiftung für seine Unterstützung für die syrische Familie Badawi gewürdigt. Abed und Iyas Badawi sind inzwischen aktive Spieler in den Seniorenmannschaften. Im Beisein der Gebrüder Badawi sowie der lokalen politischen Vertreter überreichte der Vize Präsident und Integrationsbeauftragten des BFV Helmut Sickmüller den Initiatoren des FSV einen Scheck über 500 €. Er betonte, dass gerade der Fußball eine optimale Plattform für die Integration bietet und der Amateurbereich einen großen Beitrag hierzu leisten kann. Ganz besonders das Engagement der kleinen Vereine ist hier hervorzuheben. Dies bestätigten auch Abed und Iyas die beim FSV von Anfang sehr gut aufgenommen wurden und sich sehr wohl fühlen.

Unser 1.Vorstand bedankte sich für die Auszeichnung und die Übergabe des Schecks und betonte, dass der FSV bisher nur gute Erfahrungen gemacht hat und sich auch in Zukunft engagieren wird. Ortsvorsteherin Marika Kramer und Kreisrat Ernst Friedrich Schäfer ergänzten, dass die Mitarbeit der Vereine bei der Integration gerade in einem kleinen Ort wie Büchenau unverzichtbar ist. Sie bedankten sich im Namen der Gemeinde beim FSV für sein Engagement und freuten sich mit den Verantwortlichen, dass der FSV der bisher erste und einzige Verein aus dem Fußballkreis Bruchsal ist, dessen Engagement von der Egidius Braun Stiftung gewürdigt wurde.

 

Auf dem Bild von links nach rechts: Kreisrat E-f Schäfer, 2. Vorsitzender Joachim Recktenwald, Iyas Badawi, Ortsvorsteherin Marika Kramer, BFV-Vizepräsident Helmut Sickmüller, Abed Badawi, 1. Vorsitzender Herbert Knoch

Zum Seitenanfang

Sportfest 2015

Sportfest des FSV Büchenau vom 24.-26.07.2015

Auf ein gut gelungenes und gut besuchtes Sportfest können die Verantwortlichen des FSV Büchenau zurückblicken. Im Mittelpunkt des sportlichen Teils stand das Ortsturnier der Freizeitmannschaften mit 9 teilnehmenden Mannschaften. In teilweise recht spannenden aber durchaus fairen Spielen konnten die Sportfreunde Ute nach einen 2:0 im Endspiel gegen die Mannschaft des Jugendclubs den Wanderpokal mit nach Hause nehmen, das kleine Finale um Platz 3 gewann der TCG Kartenclub mit 2:0 gegen Cerveza 90. Auch wieder gut angenommen wurde das Nacht-Elfmeterschießen am Samstagabend. Im KO-System setzte sich am Schluss von den 11 gemeldeten Mannschaften das Team von den Basselschorra gegen das Team“ Barfuß Bethlehem“ durch. 

Darüber hinaus konnten sich alle Mannschaften des FSV dem Publikum präsentieren. Für die 1. und 2. Mannschaften standen die Spiele der 1. Kreispokalrunde auf dem Programm, hierüber haben wir bereits in der letzten Ausgabe berichtet.

Die Alten Herren kamen durch Tore von Andre Geißler und Stefan Fuchs zu einen 2:1 Sieg gegen den SV Blankenloch, unsere stark ersatzgeschwächte angetretene Damenmannschaft musste gegen den SV Zeutern ein deutliche Niederlagen hinnehmen, die 

B-Junioren des FC Obergrombach mit den Büchenauern Gastspielern trennte sich von der SG Weingarten/Blankenloch 2:2 unentschieden. 

Unter der Regie das JFV Stutensee fanden am Samstagnachmittag ein Bambini-Spielfest mit 8 Mannschaften sowie Spiele der E- und C-Junioren statt. Die Zumba-Party mit Katja Brauer rundete das sportliche Programm ab. Wiederum sehr gut besucht war der Auftritt von Dejan am Freitagabend, der die Zuhörer begeisterte und erst nach mehrere Zugaben aufhören durfte. Auch das aufziehende Gewitter mit Sturm und Starkregen tat unter dem großen Vordach der guten Stimmung nichts an, und auch „Sascha`s“ Schlagerparty, erstmals im Freien im Partyzelt, fand guten Zuspruch und zog sich lange hin.

Der FSV Büchenau bedankt sich auf diesem Weg bei allen Besuchern und Helfern, die zu einem gelungenen Ablauf des Sportfestes beigetragen haben. Besonderen Dank gilt den Schiedsrichtern, die die Spiele souverän geleitet haben, sowie allen Helfern des Vereines für ihren Einsatz.

Zum Seitenanfang

BNN Artikel vom 03.07.2015

Quelle: BNN / Bruchsaler Rundschau Freitag 03.Juli 2015 Ausgabe Nr. 150 Seite 16

Zum Seitenanfang

Generalversammlung 6. März 2015

FSV-Mitglieder-Jahreshauptversammlung 2015

Die diesjährige Mitgliederjahreshauptversammlung des FSV Büchenau am 6. März 2015 im Clubhaus „Baierhäusle“ war mit  ca. 50 Vereinsangehörigen gut besucht und äußerst stimmungsvoll. Nach der Begrüßung durch Ortsvorsteherin Marika Kramer begann die Versammlung mit dem Gedenken an die Verstorbenen des letzten Jahres. Hier hat der Verein  den Verlust von Persönlichkeiten zu beklagen, die über lange Jahre das Wirken des Vereins geprägt haben. In seinen Nachrufen gedachte die Vorstandschaft an Marita Lamprecht, Jens Bartmann, Gerold Kramer, Rainer Merklein und Roland Woll.

Den Neuwahlen wurde mit einer gewissen Spannung entgegen gesehen, denn der 2te Vorstandsvorsitzende Peter Justl sowie die Presswarte Manfred Kern und Heinz Rühl hatten ihr Ausscheiden angekündigt. Zudem war unklar, ob sich der langjährige und hoch geachtete Vorstandsvorsitzende Herbert Knoch nochmals zur Wahl stellt. Vorab erfolgte die einstimmige Entlastung des bisherigen Vorstands. Denn aus den einzelnen Berichten konnte ein gesunder Zustand sowie positive Perspektiven und Tätigkeiten des Vereins präsentiert werden.

Beispielhaft dafür ist die sportliche Situation des 1ten Herrenteams, das sich hervorragende Aussichten auf Meisterschaft verbunden mit dem direkten Wiederaufstieg in A-Klasse erarbeitet hat. Zudem konnte der Spielausschußvorsitzende Vito Farano von einer positiven Entwicklung des 2ten Herrenteams und von einer stabilen Größe des Kaders berichten, was für einen vergleichsweise kleinen Verein wie den FSV besonders bemerkenswert ist. Mit dem Winterzugang Eisenmann und dem wieder zur Verfügung stehenden Chr. Bull sowie der Tendenz, dass keine Abgänge abzusehen sind, wirkt der Kader für den Rest der Saison und das Bestehen in der A-Klasse gut gerüstet. Natürlich hofft man dann auch auf die Rückkehr der aktuell Langzeitverletzten Dennis Edel und Christian Billinger. Somit war der starke Applaus für den Herrenkader und das Trainerteam um Marcel Brenneis sowie für Vito Farano mit seinem Spielausschuß berechtigt. In diesem Zusammenhang wurde auch die Leistung des vormaligen Cheftrainers Frank Schuler gewürdigt. Bis zu seinem aus gesundheitlichen Gründen vollzogenem Rückzug im Mai des vergangenen Jahres hat er einen entscheidenden Anteil am derzeitigen Erfolg. Seit März 2008 hat Frank Schuler nach einigen Krisenjahren die Voraussetzungen für die derzeitig gute Stimmung in den Büchenauer Herrenteams geschaffen.

Auch die Büchenauer Fußballerinnen liefern derzeit überwiegend positive Nachrichten: nach der schon sensationellen Meisterschaft in der Landesliga verbunden mit dem Aufstieg in die Frauenverbandsliga kämpft man wie erwartet gegen den Abstieg, aber bislang auch nicht erwartete Punktgewinne lassen dieses Unterfangen als nicht unmöglich erscheinen.

Weitere hervorragende Beispiele aus der erfolgreichen Vereinsarbeit berichtete der 1te Vorsitzende Herbert Knoch. Dies sind unter anderem die Integration von politischen Flüchtlingen in den Aktivenbereich, die in Eigenleistung vorgenommenen Sanierungstätigkeiten sowie die Neustrukturierung des Vorstandsteams: zur Entlastung der einzelnen Vorstandsmitglieder wurden anstelle eines einzigen 2ten Vorstandes folgende Positionen geschaffen: 2te Vorstände „Sport“, „Finanzen“ sowie „Vereinsgelände und -gebäude“. Unter diesen Voraussetzungen erklärte sich Herbert Knoch unter Applaus bereit, nochmals als 1ter Vorsitzender weiterzuarbeiten und wurde einstimmig wiedergewählt. Nach den weiteren und nahezu vollständig einstimmigen Wieder- bzw. Neuwahlen ergaben sich folgende wesentliche Änderungen:

Als 2te Vorstände wirken Uwe Schmidt (Sport), Joachim Recktenwald (Finanzen), Andre Geissler (Gelände und Gebäude) und die Aufgaben des Pressewarts übernimmt Frieder Köcher bis auf weiteres kommissarisch.

Feierliche Höhepunkte erlebte die Versammlung bei der Verabschiedung von Peter Justl aus der Vorstandschaft, bei der Ernennung von Rüdiger Geissler zum Ehrenmitglied wegen seiner 50-jährigen Vereinszugehörigkeit und seiner vielfältigen Verdienste und Tätigkeiten für den Verein sowie bei den Ehrungen der Jubilare: Rüdiger Geißler, Joachim, Norbert und Siegbert Schäffner, Harald Waßmer und Reiner Woll für 50-; Joachim Hochstein und Udo Zimmermann für 40-; Gerold Daferner, Konrad Gerweck, Lydia Hochstein, Bernhard Martin, Manfred Kern, Andreas Naake, Gisela Rüger und Jochen Weih für 25-jährige Vereins-Mitgliedschaft.

Das Bild zeigt v. Links den 1.Vorsitzenden Herbert Knoch mit den verabschiedeten Vorstandmitglieder Manfred Kern, Heinz Rühl  und Peter Justl.

 

Zum Seitenanfang

Sportfest 2014

Sportfest des FSV Büchenau vom 18.-20.7.2014

Im Endspiel des traditionellen Ortsturniers beim Sportfest des FSV Büchenau gab es in diesem Jahr das große Generationen-Duell. Die Oldies vom Jugendclub trafen im Finale auf ihren eigenen Nachwuchs und mussten sich der jüngeren Generation des Teams „Jugendclub zwei Achtel“ nach einem spannenden Schlagabtausch erst im 8-Meter-Schießen geschlagen geben. Die weiteren Plätze belegten der „Kartenclub“ sowie die erstmals teilnehmende „Firma Schneider“.

Aber auch neben diesem traditionellen und beliebten Wettstreit der Hobbykicker wurde den Gästen ein Wochenende mit attraktivem Fußball und unterhaltsamem Rahmenprogramm geboten. Fester und beliebter Programmpunkt ist inzwischen das Nach-Elfmeterschießen am Samstag, bei dem 12 Teams den Sieger ausspielten. Erstmals gab es am  Samstag eine Zumba-Party mit Anja Langner und Katja Bauer, die sehr gut ankam. Aber auch die Party mit „Dejan“ am Freitag war wie immer gut besucht, und es wurde eine lange Nacht auf dem Vereinsgelände des FSV. Und sportlich wurde ebenfalls einiges geboten. Insbesondere die Nachwuchsmannschaften des FSV konnten sich einmal vor einem größeren Publikum präsentieren und zeigten ansprechende Leistungen. Die Ergebnisse im Einzelnen:

AH: FSV – Blankenloch         3 - 3

E-Jugend: FSV – Neuthard   3 - 8

D-Jugend: JFV Spöck/Stutensee/FSV – FC West  1 – 2

C-Jugend: SG FSV/Unter-/Obergrombach – Freidrichstal  2 – 1

Außerdem spielten die F-Jugend-Teams von Maulbronn und Stutensee sowie des FSV in einem Mini-Turnier ihren Sieger aus. Und die erste Senioren-Mannschaft von Coach Marcel Brenneis musste sich im ersten Kräftemessen der seit einer Woche laufenden Saisonvorbereitung nach einem überlegen geführten Spiel knapp mit 0-1 geschlagen geben.

Der FSV Büchenau bedankt sich auf diesem Wege bei allen Helfern und Besuchern, die zu einem gelungenen Ablauf des Sportfestes beigetragen haben. Ein besonderer Dank gilt den Schiedsrichtern, die die Spiele souverän über die Bühne brachten, sowie allen Helfern des Vereins  für ihren Einsatz.

  

  

  

  

  

  

  

Zum Seitenanfang

Weihnachtmarkt 2013

Weihnachtmarkt des FSV Büchenau war ein voller Erfolg.

Der am 8.12.2013 vom FSV Büchenau  auf seinem Clubgelände veranstaltete Weihnachtsmarkt fand regen Zuspruch. Neben zehn regionale Aussteller aus der Kunst- und Bastelwelt konnte das Rahmenprogramm begeistern. Nach der offiziellen Eröffnung durch Ortsvorsteherin Marika Kramer begeisterten zunächst unsere Kleinsten vom Kindergarten Büchenau die zahlreichen Gäste mit Gesang und Vorführungen. Als Belohnung gab es vom Nikolaus kleine Geschenke. Der Büchenauer Frauenchor All Cantare  und der Männerchor des MGV Büchenau gaben dem Markt einen festlichen Rahmen und überzeugten einmal mehr durch ihren Liedvortrag. Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Chören und allen Beteiligten, auch den zahlreichen Helfern hinter den Kulissen. Der überwältigende Zuspruch aus der Bevölkerung macht uns Mut auch im nächsten Jahr einen Weihnachtsmarkt auf dem Gelände des FSV Büchenau zu organisieren.

 

 

Zum Seitenanfang

Sportfest 2013

Sportfest des FSV Büchenau (19.-21.7.2013)
 
 
Der KSC begeistert beim Sportfest des FSV Büchenau
 
Dank der guten Kontakte vom 2ten Vereinsvorstand Peter Justl zum Karlsruher SC bot das Sportfest des FSV Büchenau am vergangenen Sonntag einen besonderen Höhepunkt. Auf dem Sportgelände „Im Baierhäusl“ traf mit dem SV Jügesheim ein Spitzenteam aus der Oberliga Hessen in einem Vorbereitungsspiel auf die Ü23 des KSC aus der Oberliga Baden-Württemberg. Der KSC gewann verdient mit 2:0 und begeisterte das Publikum insbesondere in der 1ten Halbzeit mit hochklassigem Fußball. Schnelle Kombinationen und feine Einzelaktionen führten zu einem Chancenplus von etwa 8:1 für die Karlsruher. Nach der Pause bewirkten viele Auswechselungen und die sommerliche Hitze, dass das Spielniveau sank. Die Jügesheimer konnten die Begegnung ausgeglichener gestalten und der KSC hatte in der 69ten Minute Glück, dass der Schiedsrichter ein elfmeterwürdiges Foul außerhalb des Strafraums verlegte. Nach dem Schlusspfiff waren sich die Zuschauer einig, dass der KSC das deutlich überlegene Team war und dass die Begegnung einen bemerkenswert hohen Unterhaltungswert hatte.
 
Der FSV Büchenau bedankt sich bei den Oberliga-Teams des SV Jügesheim und des KSC sowie deren Trainern und ehemaligen Karlsruher Bundesligaprofis Lars Schmidt – Stammspieler in der Winni-Schäfer-Ära – und Peter Gadinger – 2ter Keeper zur Zeit der KSC-Legende Rudi Wimmer – für das außergewöhnlich hochklassige und faire Vorbereitungsspiel.
 
Der erste Höhepunkt war am Freitagabend der Fassanstich durch den stellvertretenden Ortsvorsteher Friedbert Knoch, bei dem der Vertreter der Brauerei Höpfner, Herr Jaus, den Meister-Trikotsatz sowie den Preis für den Gewinn des Fairniswettbewerbes an die 1. Mannschaft übergab. Im Anschluss daran stellte der Vorsitzende des FSV-Fördervereins, Frieder Köcher, das vom Förderverein erstellt Sonderheft zur Meisterschaft vor.
Im diesjährigen Ortsturnier beim FSV Sportfest konnte sich der Jugendclub nach spannenden und fairen Spielen des Ortsturniers auch im Endspiel gegen Dynamo Tresen im 9-Meterschießen durchsetzen und darf den von Alt-Ortsvorsteher J. Fuchs gestifteten Wanderpokal nach dem nunmehr dritten Sieg seit 2003 verdientermaßen endgültig behalten.
Aber auch neben diesem traditionellen und beliebten Wettstreit der Hobbykicker wurde den Gästen ein Wochenende mit attraktivem Fußball und unterhaltsamem Rahmenprogramm geboten. Eine Bereicherung war sicherlich das erstmals ausgetragene Nach-Elfmeterschießen am Samstag und die Party mit Dejan am Freitag. Und insbesondere die Nachwuchsmannschaften des FSV konnten sich endlich einmal vor einem größeren Publikum präsentieren, waren dabei (meist) erfolgreich und zeigten aber in jedem Fall ansprechende Leistungen.
F-Jugend:       FSV – Obergrombach 0 - 9
E-Jugend:       FSV- Neureut             9 – 3
C-Jugend:       SG FSV/Unter-/Obergrombach – SG Blankenloch/Weingarten      4 – 2
C-Mädchen:    SG FSV/Obergrombach – Blankenloch        0 - 1
Damen:           SG FSV/Obergrombach – SG Graben/Forst            6 - 5
Die erste Herren-Mannschaft konnte bei ihrem Spiel gegen die Gäste aus Staffort erst in der 2. Hälfte überzeugen. Beim 5-4 (2-4) wurde zunächst deutlich, dass die neue 4-er-Kette in der Abwehr noch nicht eingespielt ist. Aber nach einem zwischenzeitlichen 0-3 und 1-4 drehten die Jungs von Coach Schuler noch einmal auf und machten Lust auf die kommende A-Klassen-Saison.
Der FSV Büchenau bedankt sich auf diesem Wege bei allen Helfern und Besuchern, die zu einem gelungenen Ablauf beigetragen haben. Ein besonderer Dank gilt den Schiedsrichtern, die die Spiele souverän über die Bühne brachten, sowie allen Helfern des Vereins und besonders dem DRK für ihren Einsatz.
 
 

 
 
Zum Seitenanfang

Bilder von der Meisterfeier

Bilder von der Meisterschaft
 
 
 
 
 
 
 
Zum Seitenanfang